Around the world

globus_1

Hallo liebe Abenteurer,

Vor jeder größeren Reise stellt sich gemeinhin die Frage eines geeigneten Fortbewegungsmittels. Da die richtigen Abenteuer oft nicht „um die Ecke“ zu finden sind, fällt die Wahl wahrscheinlich auf das Flugzeug. Aber damit sind längst nicht alle Entscheidungen in diesem Zusammenhang getroffen. Für eine längere Reise mit mehreren Zwischenstationen bietet sich ein so genanntes Round-The-World Ticket (kurz RTW) an. Das ist eine sehr komfortable Art, mit einer definierten Anzahl Zwischenstopps, um die Welt zu kommen. Dabei ist der Name durchaus Programm. Bedingung bei vielen Anbietern ist, dass man sich bei der Buchung für die Richtung der Erdumrundung entscheidet und diese auch nicht mehr verändert.

Wie funktioniert das RTW-Ticket?

Wie oben schon erwähnt, entscheidet man sich im Vorfeld, in welche Richtung die Reise gehen soll. Darüber hinaus startet und endet die Reise immer im gleichen Land. Daraus folgt, dass immer eine Atlantik- und eine Pazifiküberquerung vorgenommen werden muss. Weiterhin muss man bei allen Ticketarten im Vorfeld die Flugroute und damit die entsprechenden Flüge buchen. Grundsätzlich unterscheidet man zwei verschiedene Arten von RTW-Tickets: Meilen-und Zonenbasierte Angebote. Bei den meilenbasierten Tickets bucht man bestimmtes Kontingent an Meilen, welche die Anzahl der zurücklegbaren Meilen auf deiner Reise definiert.  Es gibt Tarife zwischen 25.000 und 40.000 Meilen. Bei den Zonenbasierten Tickets kann je nach Tarif eine begrenzte Anzahl an Zonen angeflogen werden, innerhalb derer wiederum eine limitierte Zahl an weiteren Flügen möglich ist.

Das Wichtigste: Die Zwischenstopps!

Die verschiedenen RTW-Tarife bieten auch unterschiedlich viele Zwiechenstopps. Normalerweise sind dies 5 bis 15 Stopps für die gesamte Tour. Dabei ist zu beachten, dass man nicht zwingend vom selben Ort weiterfliegen muss, sondern mit einem anderen Transportmittel zum nächsten Start-Flughafen gelangen kann. Die auf den sogenannten Surface-Etappen zurückgelegten Meilen müssen allerdings in die Gesamtrechnung der gebuchten Mailen mit aufgenommen werden.

Wie lange ist ein RTW-Ticket gültig?

Die meisten RTW-Tickets haben eine Gültigkeit von 365 Tagen und eine Mindestdauer ab 7 Tagen. Allerdings hat die Mindestdauer meines Erachtens nur eine theoretische Bedeutung und soll den Missbrauch vorbeugen. Denn wer will oder wer kann schon in 7 Tagen um die ganze Welt.

Was kostet der Spaß?

Der Preis für die unterschiedlichen Tarife und Anbieter schwankt natürlich sehr stark. Die stärksten Einflüsse dabei haben die Anzahl der geplanten Meilen bzw. Zonen und die Zwischenstopps, der Startzeitpunkt (im Winter ist es teurer als im Sommer) und die Gebühren und Steuern, welche abhängig von den ausgewählten Flughäfen sind. Als Richtwert  könnt ihr mit 1.800 bis 3.000 Euro rechnen.

Die Anbieter

 staralliance.com
 oneworld.com/explorer
oneworld.com/globalexplorer
skyteam.com/round-the-world-planner
thegreatescape.com

Fazit

Ob sich ein RTW-Ticket für dich lohnt oder nicht, hängt natürlich stark von der Art Deiner Reise und deinen Reisewünschen ab. Wenn Du Dich auf eine Route festlegen kannst und das jeweilige Angebot komplett ausnutzt, ist dieses ein Jahr gültige Ticket aber tatsächlich wesentlich günstiger als der Gesamtpreis der einzeln gebuchten Flüge. Auch die Möglichkeit, immer einen Ansprechpartner zu haben, der einen bei eventuellen Fragen helfen kann, ist auf einer Weltreise ein großer Vorteil.

Neben der Reiseplanung solltest Du aber auch immer an Deinen Krankenversicherungsschutz denken! Dabei hilft Dir aber auf jeden Fall TravelHarry!