Warum brauchst Du eine Auslandskrankenversicherung?

Wen Du ins Ausland gehst, musst auf einen guten Krankenversicherungsschutz achten. Viele von Euch haben bereits die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) – möglicherweise ohne es zu wissen. Bei vielen Krankenkassen findest Du diese auf der Rückseite Deiner Versichertenkarte. Die EHIC erleichtert Dir in allen EU-Mitgliedstaaten den Zugang zu medizinischen Versorgungsleistungen. In welchen Ländern die EHIC gilt sowie weitere Informationen findest Du auf den Webseiten der Europäischen Kommission und bei der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland kurz DVKA. Außerdem bietet Dir das Auswärtige Amt viele Informationen zum Thema Gesundheit auf Reisen.

Zusätzlich empfehle ich Dir in jedem Fall eine private Auslandsreisekrankenversicherung – schon allein wegen des Kranken-Rücktransports. Dieser kann leicht etliche 1.000 Euro kosten. Auf diesen Kosten bleibst Du in jedem Fall sitzen. Denn die Kassen kommen hierfür nicht auf. Nicht zuletzt aus diesem Grund empfehlen die gesetzlichen Krankenkassen den zusätzlichen Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung. Eine solche Versicherung sollte ohnehin jeder von Euch abschließen, wer ins außereuropäische Ausland oder in ein Land reist, mit dem kein Sozialversicherungsabkommen besteht. Hierzu gehören etwa die USA und andere amerikanische Staaten, Australien, die asiatischen und die meisten afrikanischen Länder.

Eine Auslandskrankenversicherung deckt in der Regel Kosten von akut auftretende körperlichen Krankheiten, Operationen, notwendigen Arznei- und Heilmitteln, Zahnbehandlungen oder auch den medizinisch notwendigen Rücktransport aus dem Urlaubsland. Wichtig ist hierbei zu wissen: Der Krankenversicherungsschutz gilt nicht, wenn Du ins Ausland verreist, um Dich wegen einer Krankheit oder Verletzung, die Du bereits vor der Abreise hattest, behandeln zu lassen.

Wähle Deine Kategorie aus und sichere Dich im Ausland ab:

Schüler & Studenten Au Pair Forscher & Wissenschaftler Junge Reisende